Naturfreunde gegen den Hüttenkoller Tag 13

Hier findet ab sofort täglich Tipps und Anleitungen für Aktivitäten die ihr mit euren zuhause gestrandeten Kindern unternehmen könnt.

Außergewöhliche Zeiten stehen uns bevor und das fordert nach außergewöhnlichen Lösungen. Was machen Naturfreunde in Zeiten von social distancing? Hier und auf unserer Facebookseite (https://www.facebook.com/NaturfreundeThueringen/) werden wir täglich ca. 10:00 Uhr ein paar Tipps und Anleitungen für Aktivitäten mit euren Kindern (oder auch ohne).

 

Sonntag, Tag 13 der kita- und schulfreien Zeit #coronacodex


Wenn man derzeit im Wald unterwegs ist, kann man mit etwas Glück Bärlauch entdecken. Dieser ist bekannt für seinen würzig-knoblauchartigen Geschmack und ist daher super zum Zubereiten leckerer Gerichte geeignet.

Wenn ihr Bärlauch sammeln wollt, beachtet bitte die Tipps, welche wir am Ende des Textes hinzugefügt haben.


Hier habt ihr ein Rezept für Bärlauch-Butter / Bärlauch-Margarine:

Dazu müsst ihr den Bärlauch als allererstes gründlich waschen. Danach schneidet ihr diesen möglichst klein. Für den nächsten Schritt braucht ihr zimmerwarme Butter bzw. für die vegane Variante Margarine. Falls sie direkt aus dem Kühlschrank kommt, könnt ihr die Butter/Margarine auch kurz in einem Topf erwärmen. Danach vermischt ihr den kleingeschnitten Bärlauch und die Butter/Margarine. Wenn ihr wollt, könnt ihr auch noch etwas Salz dazu geben. Zum Schluss füllt ihr die Masse noch in ein gut verschließbares Gefäß (sonst riecht eurer ganzer Kühlschrank nach

Bärlauch).

Viel Spaß und lasst es euch schmecken!


Hier noch ein paar wichtige Hinweise für ein sicheres und umweltfreundliches Bärlauchernten:


Covid-19: Wenn ihr draußen unterwegs seid, haltet euch bitte an die Vorschriften zum Kontaktverbot und an die empfohlenen Hygienemaßnahmen.


Verwechslungsgefahr: Es besteht die Gefahr, Bärlauch mit dem giftigem Maiglöckchen oder der giftigen Herbstzeitlosen zu verwechseln. Unter diesem Link findet ihr Informationen, wie ihr die Pflanzen unterscheiden könnt. Bitte pflückt nur, wenn ihr euch sicher seid:

utopia.de/ratgeber/baerlauch-maigloeckchen-herbstzeitlose-nicht-verwechseln/


Natürliche Bestände schützen: Bitte geht achtsam mit der Natur um und pflückt nur so viel Bärlauch, wie ihr selber in wenigen Tagen verbrauchen könnt. Niemand benötigt tütenweise Bärlauch. Zudem solltet ihr den Bärlauch mit einer Schere oder einem Messer abschneiden, sodass die Wurzel erhalten bleibt.


Alle Tipps gegen den Hüttenkoller findet ihr auf www.naturfreunde-thueringen.de


Bleibt gesund und solidarisch!


Berg Frei



Zurück