Zum Hauptinhalt springen

Beschluss - Bildungswerk der NaturFreunde

Hier stellen wir euch in den kommenden Tagen die Beschlüsse unserer 10. Landeskonferenz vom 16.10.2021 vor.

am 16.10. trafen sich Naturfreunde aus ganz Thüringen zum höchsten Entscheidungsgremium zusammen. Es wurde berichtet, diskutiert und geprüft. Ein neuer Landesvorstand wurde gewählt und die aktuellen Entwicklungen wurden unter die Lupe genommen.
Unter dem Tagesordnungspunkt Anträge wurden wichtige Beschlüsse getroffen. Diese wollen wir euch hier auf unserer Homepage nach und nach vorstellen und euch einladen auch wieter in der Diskussion dazu zu bleiben.

 

Antrag des Landesvorstands der NaturFreunde Thüringen an die Landeskonferenz am 16.10.2021

Die Landeskonferenz möge beschließen: Als Untergliederung gründen die NaturFreunde Thüringen ein „Bildungswerk der NaturFreunde Thüringen“ 2 Die NaturFreunde Thüringen sollen als Organisationseinheit ein „Bildungswerk der NaturFreunde Thüringen“ gründen. Dieses soll nicht rechtlich eigenständig, sondern Teil des Gesamtverbandes analog der NFJ Thüringen sein, wird aber über eine definierte Kostenstelle buchhalterisch abgegrenzt. Für das Bildungswerk wird ein eigenes Leitbild entwickelt, welches Grundsätze und Zwecke dieser Organisationseinheit festlegt.

 

Begründung: (aus dem Antrag)

Begründung:
Die NaturFreunde Thüringen sind seit 2019 im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) zertifiziert und seit 2017 vom TMBJS zur Durchführung von Formaten mit Anspruch auf Bildungsfreistellung berechtigt. Seither werden regelmäßig Bildungsangebote zur Bildungsfreistellung beantragt. Beispiele für solche zur Bildungsfreistellung berechtigten Angebote sind: Stärkenberater*innenausbildung, Familienteamer*innenausbildung, Streitschlichter*innenworkshop, Bildungsformate der Lebendigen Bibliothek, die Wanderleiter*innenausbildung sowie die Jugendleiter*innenausbildung etc.

2021 haben die NaturFreunde die Trägerschaft der Integrationsschule Eisenach übernommen. Wir setzen als Familienverband regelmäßig Familienbildungsangebote um. Die Seminare im FÖJ umfassen außerdem allein bereits knapp 500 UE pro Jahr.

Insgesamt werden seit mehreren Jahren kontinuierlich mind. 4.000 UE jährlich in der Bildungsstätte Thüringer Wald, im Integrationszentrum Eisenacher Norden, im Nachbarschaftstreff Wutha-Farnroda, im Erfurter Seminarhaus Charlotte-Eisenblätter, in der Bakuninhütte und im Rahmen der non-formale Bildungsarbeit im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung in den NaturFreunde Ortsgruppen sowie durch Kooperationspartner (Heimatbund Thüringen etc.) umgesetzt.

Als Träger bemühen wir uns seit 2019 um eine perspektivische Anerkennung nach dem Thüringer Erwachsenenbildungsgesetz. Damit könnte unsere verbandliche Bildungsarbeit hauptamtlich koordiniert und qualitativ auf stabilere Füße gestellt werden. Für eine Anerkennung gelten verschiedene Voraussetzungen, die die NaturFreunde zum größten Teil erfüllen. Z.B. müssen „mindestens vier Jahre seit Antragstellung in mindestens der Hälfte der 23 Landkreise und kreisfreien Städte mindestens 4.000 UE im Jahr durchführen werden.“ Negativ für die Anerkennung nach dem Thüringer Erwachsenenbildungsgesetz ist das Fehlen der eigenen Organisationseinheit „Bildungswerk NaturFreunde Thüringen“. Dem soll mit
diesem Antrag abgeholfen werden.

 

 

Zurück zur Übersicht