Ortsgruppe Gotha

Interkulturelles Geocaching in Gotha

Logbuch, GPS-Geräte, Muggel- was ist da los? Am Samstag, den 12.11.2016 gab es eine interkulturelle Geocaching-Tour rund um den Krahnberg von Gotha. Wir haben vier Caches gefunden und einen fröhlichen Nachmittag miteinander verlebt. Am 12. November 2016 trafen sich Mitglieder der Ortsgruppe Gotha mit minderjährigen geflüchteten Jugendlichen aus einer Einrichtung in Gotha, um gemeinsam eine Geocaching-Aktion durchzuführen. Ein erstes Treffen zwischen den meisten Beteiligten gab es bereits im Sommer 2016 bei einer gemeinsamen Wanderung im Rahmen einer Freizeit in Gießübel im Thüringer Wald. Dort entstand auch die Idee für eine gemeinsame Geocaching-Aktion rund um Gotha.

Nach einer kurzen Einstimmung und der Versorgung mit Flüssigkeiten, Bananen und Müsliriegeln ging die Wanderung quer durch Gotha Richtung Krahnberg los. Währenddessen stießen noch weitere Jugendliche zu der Gruppe. Nach ca. 45 Minuten waren wir in der Nähe des ersten Caches angelangt. Die GPS-Geräte und Geocaching als solches wurden von Ralf und Monique erklärt und kleinere Gruppen von Jugendlichen bekamen jeweils ein Gerät in die Hand. Nachdem Sie das Prinzip der modernen Schatzsuche verstanden hatten, konnten sie es kaum noch abwarten den ersten Cache zu suchen. Ab durch die Hecke und Sträucher- den Hang hinunter, und da- hinter einem Baum in einer Plastetüte- haben wir gemeinsam nach ca. drei Minuten Suchzeit den 1. Cache gefunden. Voller Spannung wurde der kleine Schatz geöffnet, der Inhalt bestaunt, und ein Gruppennamen überlegt, der in das Logbuch mit Datum eingetragen wurde. Die Jugendlichen waren fasziniert und konnten es kaum abwarten, den nächsten kleinen Schatz zu suchen.

Auf der gesamten Tour wurden drei weitere- größere und kleinere Caches gefunden. Jedes Mal gab es einen kleinen Wettbewerb darum, wer als 1. den Schatz findet. Die Erwachsenen hatten Mühe, bei dem Tempo mitzuhalten. Zu beachten ist beim Geocaching die Anwesenheit von Muggeln (bekannt auch aus Harry Potter)- Menschen die nicht eingeweiht sind in die Welt des Geocaching’s.

Zum Abschluss der Wanderung bestiegen wir den Bürgerturm auf dem Krahnberg, genossen den Ausblick und erholten uns bei einer kurzen Pause. Gestärkt wurde der Rückweg angetreten und es gab einen interessanten Austausch über das Leben und den Alltag der Jugendlichen. Neue Freundschaften zwischen den kleinsten Naturfreundemitgliedern und den Jugendlichen wurden geschlossen. Alle Beteiligten waren sich nach diesem ereignisreichen Tag in der Natur einig, dass es im Frühjahr 2017 wieder eine gemeinsame Geocaching-Tour geben soll.

Solltet ihr mit eurer Ortsgruppe auch mal eine Geocaching-Tour planen, könnt ihr euch gerne an die Ortsgruppe Gotha für einen Erfahrungsaustausch wenden.

brgerturm.jpg

gps.jpg

vorbereitung.jpg

wanderung.jpg

wir suchen.jpg

 

NaturFreunde-Veranstaltungen