Lebendige Bibliothek

Premiere auf dem Auerworld – und was für eine!

Nach dem im letzten Jahr die geplante Bibliothek kurzfristig ausfiel, griffen wir am ersten August-Wochenende erneut an und standen den über 2.000 Festival-Besucher*innen Rede und Antwort. Die acht Stunden Ausleihezeit wurden dabei bestens genutzt. Das lag vor allem an den Büchern!

Denn Themen wie „Ultras“, „Außerklinische Geburt“, „Langzeitstillende Mutter“, „Greenpeace-Aktivist“ und „Graffiti“ sorgen auch bei einer alternativeren Leserschaft, wie auf dem Auerword Festival zweifelsohne vorhanden, für viele Fragen, Interesse und auch das ein oder andere Vorurteil. Das merkten wir schnell. Besonders vor dem Hintergrund, dass die Methode der „Lebendigen Bibliothek“ auf einem Festival in Dänemark ihren Ursprung hatte, war es schön zu sehen, wie toll dieses Projekt auf Festivals passt. Danke ans Auerworld-Team und die vielen Leser*innen.

 

NaturFreunde-Veranstaltungen